Bild: Deutsche Messe
EMO HANNOVER

EMO HANNOVER 2019: Start-up Szene rückt ins Blickfeld etablierter Maschinenbauer

Neue Ideen, neue Technologien, neue Prozesse: Start-Ups aus dem Technologie-Sektor haben eine Menge zu bieten. Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung sucht heute schon die Hälfte aller Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau die Nähe zur Start-Up-Szene, Tendenz steigend. Das haben etablierte Industrieunternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau längst erkannt und so wundert es nicht, dass ihr Engagement in diesem Bereich kontinuierlich steigt. Im VDW-Film “Industrie auf Verjüngungskur: Was etablierte Unternehmen und Start-ups zusammenbringt” kommen Vertreter aus beiden Welten zu Wort, beleuchten diesen Trend und schauen hinter die Kulissen. Wie finden Jungunternehmer und etablierte Player die richtigen Partner? Welche Anlaufstellen gibt es und wie wird eine Zusammenarbeit erfolgreich? Weiterlesen >>>

bild4_image_gallery_desktop
EMO HANNOVER

EMO HANNOVER 2019: Die wichtigsten Antworten zu umati

Mit der passgenauen Umsetzung der Schnittstelle umati für die Werkzeugmaschinenbranche wurden seit 2017 klare Inhalte und technische Eckdaten für die Realisierung erarbeitet. Was das im Einzelnen bedeutet und was die Besucher auf der EMO Hannover erwartet, erläutern drei Experten: Götz Görisch verantwortet beim VDW den Bereich Digitization and Industry 4.0 und ist Chairman der Joint Working Group umati. Bernd Zapf ist zuständig für den Bereich Develop-ment New Business & Technology bei der Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH in Nürtingen und Andreas Wohlfeld ist Lead Architect Smart Factory bei der Trumpf GmbH + Co. KG in Ditzingen und leitet die Modellierungsgruppe der Joint Working Group umati. Weiterlesen >>>

gestaltrobotics3-2019-07_content_image_position_right_left-678x381
EMO HANNOVER

EMO HANNOVER 2019: Gestalt Robotics automatisiert die Industrie

Start-ups sind gefragt. Viele etablierte Unternehmen suchen den Kontakt, wollen kooperieren und/oder investieren. Ein derart gesuchter Gesprächspartner ist auch Thomas Staufenbiel, einer von drei Gründern der Gestalt Robotics GmbH in Berlin. Sie stellt zur EMO Hannover auf dem Start-up-Stand des Bundeswirtschaftsministeriums in Halle 9 ihre maßgeschneiderte Software für Automatisierung und Künstliche Intelligenz (KI)vor. Weiterlesen >>>

bild-preview-2017_image_gallery_desktop-678x381
EMO HANNOVER

EMO HANNOVER 2019: Countdown für EMO Hannover 2019

Mehr als 80 Journalisten aller Mediengattungen aus über 30 Ländern sind am 03./04. Juli bei der EMO Hannover 2019 Preview zu Gast. Sie treffen dort auf 38 Aussteller aus neun Ländern, vorwiegend aus dem Werkzeugmaschinen-, Werkzeug- und Komponentenbau. “Wir freuen uns über diesen hohen Zuspruch bereits im Vorfeld der EMO und erwarten ein abwechslungsreiches Programm, in dem die Aussteller auf den Punkt über ihre Messeneuheiten berichten und erste Einblicke gewähren, welche Innovationen Besucher vom 16. bis 21. September auf der EMO Hannover sehen können”, sagt Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer beim EMO-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken). Erstmals können Interessenten die Preview auch über einen Livestream verfolgen. Weiterlesen >>>

15-01-benz-konrad-keck
EMO HANNOVER

EMO HANNOVER 2019: Digital und nachhaltig zugleich – geht das?

Industrielle Prozesse sind entweder digital oder nachhaltig – das zumindest denkt so mancher, der sich mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt hat. Doch das VDMA-Technologieforum auf der EMO Hannover beweist das Gegenteil: Sinnvoll und clever angewandt, kann Digitalisierung die Nachhaltigkeit sogar steigern. Es kommen vier Firmen zu Wort, die mit ihren digitalen Lösungen dazu beitragen, dass Werkzeuge nachhaltiger hergestellt werden oder dass sich mit ihnen nachhaltiger zerspanen lässt. Weiterlesen >>>

pm-vdw-cobots-bild-1-pilz-bwm
EMO HANNOVER

EMO HANNOVER 2019: Cobots – Mensch und Roboter gemeinsam zum Erfolg

Um als Unternehmen international erfolg-reich zu bleiben, gehören Robotik und Automation zu den Schlüsseltechnologien. Cobots interagieren dabei direkt mit dem Menschen und unterstützen Fertigungs-betriebe, sich im Markt produktiv zu behaupten. Auf der EMO Hannover 2019 fin-den Fachbesucher zahllose Automatisierungslösungen und kollaborative Roboter zur Steigerung ihrer Produktivität. Weiterlesen >>>

01-einspritzduese_content_image_position_right_left
EMO HANNOVER

EMO HANNOVER 2019: Wenn sich Ingenieure von der Natur inspirieren lassen

Auf der EMO Hannover stellen traditionell auch Jungunternehmer ihre neuen Geschäftsmodelle vor. Auf dem vom Bundes-wirtschaftsministerium unterstützen Start-up-Gemeinschaftsstand präsentiert sich unter anderem CellCore, ein Unternehmen, das Andreas Krüger mit zwei Mitstrei-tern Ende 2016 gründete. Ihr Geschäftsmodell ist die biomimetische Ingenieurskunst, das heißt: Die Tüftler imitieren hocheffiziente, über Jahrmillionen optimierte Strukturen aus der Natur (Mimesis) und setzen sie technisch zur Optimierung verschiedenster Bauteile oder Produkte um. Die werden dadurch leichter, stabiler oder steifer – oder alles gleichermaßen. CellCore begleitet derzeit überwiegend mittelständische Unternehmen aller Branchen von der Ideenentwicklung bis zum realen Prototypen. Weiterlesen >>>

05-nws-mb-mls_content_image_position_right_left
EMO HANNOVER

EMO HANNOVER 2019: Bei der Nachwuchsgewinnung auf den digitalen Wandel reagieren

Gute Fachkräfte sind das Rückgrat eines Unternehmens. So ist es kein Wunder, dass Arbeitgeber sich einiges einfallen lassen müssen, um sie an ihre Firma zu binden. Doch was macht einen Arbeitgeber in Zeiten des digitalen Wandels attraktiv? Wie gewinnen die Firmen Nachwuchskräfte und wie halten sie ihre Mitarbeiter im Unternehmen? Die EMO Hannover 2019 gibt Antworten darauf. Weiterlesen >>>

trumpf-ki-maschine_content_image_position_right_left
EMO HANNOVER

EMO HANNOVER 2019: Ohne KI bald k.o.?

Die Überschrift provoziert – mit Absicht. Denn mit Blick auf China, Japan und USA, die laut einer Studie von Boston Consulting aus dem Jahr 2018 auf dem Gebiet künstliche Intelligenz (KI) schon lange kräftig aufrüsten, ist in Europa Aufwachen angesagt. Einen Weckruf startet daher Prof. Jörg Krüger, Leiter des Fachgebiets Industrielle Automatisierungstechnik, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der TU Berlin, und Be-reichsleiter Automatisierungstechnik am Fraunhofer IPK. Der Tipp des KI-Pioniers für Produktioner: Lassen Sie sich auf der EMO Hannover 2019 von der WGP (Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktionstechnik) und mutigen Ma-schinenherstellern zu ersten KI-Schritten inspirieren. Weiterlesen >>>